Die Bella-IG wurde 1984 von zwei Bella-Enthusiasten gegründet und hat mittlerweile zusammen mit den Schwesterclub in Großbritanien und Nordamerika über 250 Mitglieder im In- und Ausland.

Im Club-Magazin „Bella-Rundbrief“ berichten unsere Mitglieder über Reisen, Treffen, und Ausflüge. Hinzu kommt der „Bella-Doktor“, in dem Probleme mit der Bella und deren Lösung, sowie allerlei technische Hintergründe und Verbesserungen dargestellt werden. Der Zeitgeist der 50er Jahre wird durch alte Original-Fotos und Werbeanzeigen erlebbar. Im Bella-Markt sind kostenlose Kleinanzeigen gelistet. Mit Rat und Tat stehen unsere Referenten zur Verfügung, so bietet die Bella-IG neben einem kleinen Literaturarchiv mit Kopiendienst auch Hilfestellungen bei technischen Fragen, zur Wiederzulassung und bei der Farbwahl der Schönen. Für die Ersatzteilbeschaffung stehen mehrere IG-Mitglieder zur Verfügung, die sich der Versorgung und Nachfertigung von Bella-Teilen angenommen haben. Der Höhepunkt im Bella-Jahr ist das jährliche Bella-Treffen, das von IG-Mitgliedern in verschiedenen Regionen organisiert wird. Hier wird der Begriff „Bella-Familie“ greifbar, auf dieser Veranstaltung verbringen Rollerfans zwischen 0 und 85 Jahren zusammen mit 80 bis 100 Fahrzeugen der Marke ein buntes Wochenende. Ein weiteres Medium zum Austausch ist unser Bella-Forum, das allen registrierten Interessierten kostenlos offensteht – auch ohne Mitgliedschaft in der IG.

Seit 2004 ist die Bella IG ein eingetragener Verein mit dem Zweck, die Erhaltung, Wiederherstellung und Pflege von historischen Motorrollern der Zündapp-Werke zu ermöglichen, um somit einen Beitrag zur Dokumentation deutscher Zweiradgeschichte zu leisten.